Wieso es noch gar keine richtige Mobilität gibt – mit Dr. Stefan Carsten

Was wäre, wenn Fahrräder mehr Raum als Autos hätten? Wie sähe Mobilität aus, wenn wir das 9-Euro-Ticket 10 Jahre, statt nur 3 Monate getestet hätten?

Für eine lebenswerte Zukunft in Städten muss es eine Transformation der öffentlichen Räume geben – heutzutage sind etwa 60% des öffentlichen Raumes für Autos bestimmt. Stefan erzählt uns von dem Berliner Projekt Radbahn und welche Vorteile autofreie Straßen auch für den Einzelhandel haben.

„Es gibt nur wenige Orte in Deutschland, wo Mobilität wirklich vorhanden ist”. Denn Mobilität bedeutet für Stefan vor allem, die Auswahl zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln und Alternativen zum Privatauto zu haben.

Bei der Umsetzung der #Mobilitätswende liege Deutschland hinter seinen Nachbarländern, meint er und fordert, dass von der Politik ein eindeutiger Impuls für eine soziale und nachhaltige Mobilität kommen muss. Welche Wünsche er an Verkehrsminister Volker Wissing richtet, erfahrt ihr im Mobilitätsfunk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.