Kostenloser ÖPNV in Deutschland? Wie die Stadt Monheim dieses Konzept bereits umsetzt

– mit Daniel Zimmermann, Bürgermeister von Monheim am Rhein

Was braucht es, um ein 0-Euro-Ticket umzusetzen und könnte dies bald in Deutschland Realität werden? Ein Beispiel ist die Stadt Monheim, die bereits seit knapp zwei Jahren ihren Bürger:innen kostenlosen ÖPNV anbietet.

„Ein bundesweites Phänomen ist, dass die Fahrgeldeinnahmen der Verkehrsbetriebe den Hauptteil der Kosten nicht decken. Wenn der ÖPNV eh schon hochgradig subventioniert ist…, warum dann nicht noch den Rest?“ bringt Daniel Zimmermann zur Diskussion um ein Nachfolgemodell des 9-Euro-Tickets an.

Vor der Einführung des kostenlosen Nahverkehrs wurden noch 55% der Wege in der Stadt Monheim mit dem Auto zurückgelegt, der ÖPNV hatte nur einen Anteil von 15%. Mit der aktuell laufenden Studie zur Veränderung des Nutzerverhaltens im ÖPNV begleitet die Stadt Monheim das Projekt. Doch schon jetzt gibt es erste positive Effekte zu vermerken: rund 75% der Monheimer haben das Angebot bereits genutzt und sogar 95% kennen das Angebot und erwägen, es zu nutzen.

Erfahrt im Mobilitätsfunk mehr über das Konzept und wie viel das kostenlose ÖPNV-Angebot die Stadt Monheim jährlich kostet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.