Mitarbeitermobilität aus Sicht eines Recruiters – mit Toygar Cinar von RheinWest HR Solutions

Mitarbeiter*in oder Mobilität – Was sollte bei der Mitarbeitermobilität im Vordergrund stehen?

Der #Mobilitätsfunk stellt heute die Dinge mal etwas auf den Kopf und schaut sich das Thema Mitarbeitermobilität aus einer etwas anderen Perspektive an. Unser Gast Toygar Cinar von RheinWest HR Solutions zeigt die wichtigsten Aspekte der Mitarbeitermobilität aus Sicht eines Recruiters und warum es ein wichtiges Thema für alle ist.

Für Toygar stehen dabei immer die Mitarbeiter*innen im Vordergrund – welche Bedürfnisse haben Sie? Und wie lassen sich Bedürfnisse und Arbeitsbedingungen zusammenbringen? Dabei gibt es aber nicht die eine Lösung für alle. Je nach Branche sind Anforderungen sehr unterschiedlich und oft ist das Suchen nach vielen kleinen Lösungen ein deutlich besserer Ansatz.

Hört rein in die neueste #Folge vom #Podcast und lernt, warum für Toygar im Recruiting menschliche Aspekte häufig wichtiger sind als fachliche Expertise.

Im Rahmen des bfp-Forums beschäftigen wir uns beim Mobilitätsfunk ausführlicher mit dem Thema betriebliche Mobilität. Dazu werden wir in den nächsten Wochen mit verschiedenen Expert*innen sprechen sowie Statements zu den wichtigsten Fragen in der betrieblichen Mobilität veröffentlichen.

Die Mobilität der Zukunft | Eigenes Auto oder multimodales Mobilitätsangebot? – mit Dr. Boas Bamberger von Baloise

Darüber sprechen wir in der heutigen #Mobilitätsfunk-Folge mit Dr. Boas Bamberger, Investment Manager im Ökosystem Mobilität von Baloise. „Shared Mobility“, sagt er, „wird eine entscheidende Rolle in der Mobilität der Zukunft spielen.“

Dafür braucht es Veränderungen – im Verhalten, im Angebot und im Kontext. Allerdings ist es schwer, Mobilitätsroutinen zu durchbrechen. Einen möglichen Ansatz sieht Boas in sogenannten Trigger-Momenten: eine Autopanne oder ein Jobwechsel. Dann braucht es attraktive Alternativangebote mit vielfältigen Möglichkeiten, sich mobil anders zu verhalten.

Sharing-Konzepte, Mobilitätsbudgets, Mobilitätshubs für Wohnquartiere oder Demand-Responsive Transport spielen eine immer wichtigere Rolle –  vor allem dann, wenn die Angebote personalisiert sind und die Bedürfnisse der Nutzer im Vordergrund stehen.

Ein klarer Treiber im mobilen Wandel sind finanzielle Ressourcen und Baloise agiert als Investor im Markt. Wie kommen wir künftig von A nach B: smart, sicher und nachhaltig? In einem Ökosystem verbindet Baloise verschiedene Ventures und Mobilitätslösungen, z.B. von Mobiko, GoMore und Vianova. Doch was motiviert einen Versicherer wie Baloise eigentlich, in Mobilität zu investieren?

Hört unseren Podcast und folgt diesem Link: https://www.baloise.com/de/home/news-stories/top-themen/mobility.html

Akku-Automaten als nachhaltige Basis für urbane E-Mobilität – mit Thomas Duscha von Swobbee

E-Scooter und E-Lastenräder schön und gut – aber wie funktioniert eigentlich die Energieversorgung dahinter?

In der heutigen Folge sprechen wir mit Thomas Duscha von Swobbee über die Herausforderungen von E-Kleinfahrzeugen in Städten. Denn so einfach ist das gar nicht: Bisher müssen Logistik- und Shared-Mobility-Unternehmen zusätzliche Wege für den Akkutausche auf sich nehmen. Eine wirklich gute Lösung gab es dafür bisher nicht.

Swobbee stellt dabei die Ladeinfrastruktur bereit – also: schwachen Akku an der Ladestation gegen einen voll geladenen Akku austauschen. Zusätzlich kann die sogenannte “Battery Swapping Station” sicherheitsrelevante Daten bezüglich der Batterien erfassen, damit beispielsweise Brände durch defekte Batterien verhindert werden können.

Dabei eignen sich je nach Anwendungsfall verschiedene Geschäftsmodelle: Etwa Charging-as-a-service für Anbieter von Shared Mobility, Battery-as-a-service für Unternehmen in der Last-Mile-Logistik oder die Vermietung von gesamten Fahrzeugen inklusive Swobbee-Abo für Privatkunden.

Hört rein in die neueste Folge vom #Mobilitätsfunk – wenn ihr bis zum Schluss hört, erfahrt ihr zudem, wie das alles beispielsweise in Indonesien oder Indien funktioniert.

Alles zu Swobbee: https://swobbee.de/

Alles zu Thomas: https://www.linkedin.com/in/thomas-duscha-b695a6127/

Frauen in der Welt der Mobilität – mit Coco Heger-Mehnert von Women in Mobility

Gleichstellung in der Mobilitätsbranche? Fehlanzeige!


In der heutigen Folge sprechen wir mit Coco Heger-Mehnert von Women in Mobility über Frauen in der Welt der Mobilität und die Arbeit des WiM-Netzwerkes. Der Anteil an Frauen, die in der Mobilitätsbranche arbeiten, ist mit circa 20 Prozent sehr gering. Dadurch fehlen oft entscheidende Blickwinkel bei vielen Fragestellungen. Doch nicht nur in den Unternehmen ist es so – schon in der Lehre sind Frauen stark unterrepräsentiert. Dadurch fällt der Einstieg in die Mobilität gleich doppelt schwer.


Erfahrt im #Mobilitätsfunk, wie sich das Netzwerk dagegen engagiert und wie sich Unternehmen, Universitäten oder motivierte Personen Hilfe und Unterstützung holen können, wenn sie etwas am aktuellen Zustand verändern möchten. Zudem findet am 05.September der WiM-Summit auf der Zukunft Nahverkehr in Berlin statt – hier gibt es alle Infos:
https://www.womeninmobility.org/summit


Alles zu Women in Mobility: https://www.womeninmobility.org/
Alles zu Coco Heger-Mehnert: https://www.linkedin.com/in/coco-heger-mehnert/?originalSubdomain=de

Mobilitätslösungen Stadt & Land – Paneldiskussion mit Daniel Kardolsky, Christian Scheler und Silvia Hennig

Wie müssen Umstiegspunkte in urbanen und ländlichen Räumen gestaltet sein, um die Menschen buchstäblich abzuholen? 🚆 🚲 🚗

Die aktuelle Folge des #Mobilitätsfunk ist eine Sonderfolge, die aus einem Teil unseres Webinars zum Thema Mobilitätsstationen besteht. Grundlage des Online-Events war u. a. das Projekt “Smarte Mobilitätsstationen für ländliche Räume” (SMueR), an dem Vesputi mitwirkt und das vom Bundesministerium für Digitales & Verkehr unterstützt wird.

💡 Vor dem Hintergrund der nachhaltigen #Mobilitätswende wird es immer wichtiger, verschiedene Mobilitätsangebote an einem Standort – sowohl in den Städten als auch auf dem Land – zu verknüpfen, um multimodales Verkehrsverhalten zu fördern, Umstiege zu vereinfachen und Alternativen zum privaten Auto zu schaffen.

Beim Webinar haben verschiedene Expert:innen aus Wirtschaft, Forschung & Verwaltung über die Entwicklungen in diesem Bereich gesprochen, u. a. in einer Paneldiskussion, die ihr unserem Podcast zu hören bekommt.

Mit dabei sind:

🎙️ Silvia Hennig von Neuland 21
🎙️ Christian Scheler von Good Mobility Council
🎙️ Daniel Kardolsky von Parken Property Partner
🎙️ Christina Illgen von isicargo
🎙️ Alina Arnold vom Regionalverband Frankfurt RheinMain
🎙 Juliane Gutgesell vom House of Logistics & Mobility als Moderatorin.

Vielen Dank an alle Teilnehmenden für eure spannenden Beiträge! 🙌🏼

Per Scheibchentaktik in eine nachhaltige Zukunft – mit Janine Steeger, Journalistin & Buchautorin

Wie schaffen wir den Sprung in ein nachhaltigeres Leben? 🌱

„Von der Umweltsau zur Green Janine“ – so beschreibt Janine Steeger ihren Weg zur Klimaschützerin.

🎙 In der neuesten Folge #Mobilitätsfunk spricht unsere Kollegin Antonia Stüß mit der Buchautorin, Speakerin und ehemaligen RTL-Moderatorin über den Wendepunkt, an dem sie ihr privates und berufliches Leben komplett umgekrempelt hat.

Für Janine bedeutet das auch: Weg mit dem Auto, denn dann kommt sie gar nicht erst in die Versuchung, damit rumzufahren. Stattdessen ist das Lastenrad ihr Top-Verkehrsmittel, gefolgt vom ÖPNV und Carsharing für Ausflüge aufs Land.

Im #Podcast erfahrt ihr außerdem, was weibliche Mobilität für Janine bedeutet, inwiefern der ÖPNV horizonterweiternd ist und warum #Greenwashing der erste Schritt zur Besserung sein kann.

#Nachhaltigkeit #Mobilität #öpnv #Klimaschutz #Verkehrswende

Unternehmensmobilität neu gedacht – mit Jan Kalle Wulf & Mathias Quetz von Riverty

Was hat ein Finanzdienstleister mit Mobilitätsbudgets zu tun?

Die Antwort darauf findet ihr in der neuesten Folge des #Mobilitätsfunk(s). Wir sprechen mit Jan Kalle Wulf und Mathias Quetz von Riverty über die Zukunft der betrieblichen Mobilität – und steigen etwas tiefer in das Thema Mobilitätsbudgets ein. 

Wie trägt so ein Mobilitätsbudget eigentlich zu nachhaltiger Mobilität bei?

Oft ist es den Arbeitnehmern gar nicht bewusst, welche Mobilitätsangebote es überhaupt gibt und wie viel ihre aktuellen Muster sie überhaupt kosten. Jan Kalle und Mathias zeigen, wie ein Mobilitätsbudget mehr Transparenz schaffen kann und wie viel Kosten dadurch eingespart werden können.

Aber auch für Unternehmen ergeben sich Vorteile:
Diese können dadurch nicht nur Kosten sparen, sondern auch lernen, wie die Mobilität ihrer Arbeitnehmer aussieht. Das hilft einerseits zur Einhaltung der Anforderungen an das ESG-Reporting und die ESG-Ziele zu erreichen – andererseits bietet es Unternehmen die Möglichkeit, Alternativen zu schaffen, um die Mobilität ihrer Mitarbeiter zu verändern.

Hört rein in die Folge mit #Riverty, um zu erfahren, wie sie mit ihrem Mobilitätsbudget ein flexibleres und inklusiveres Angebot schaffen. Wenn ihr noch mehr zur Studie des Future Mobility Lab und zum Event im September erfahren wollt, gibt es hier weitere Informationen für euch:

Studie des Future Mobility Lab: https://imo.unisg.ch/de/future-mobility-lab/ 

Event Riverty Mobility Connect: https://www.riverty.com/de/business/insights/events/riverty-mobility-connect/

Wie geht es weiter mit dem Deutschlandticket? – mit Christian Cohrs von OMR

Erneut blicken wir aus medialer Sicht auf das #Deutschlandticket – diesmal aber mit Fokus auf die Zukunft. Wir freuen uns, Christian Cohrs von OMR & Host des Future Moves Podcast bei uns im #Mobilitätsfunk begrüßen zu dürfen.

Gemeinsam mit Christian blicken wir darauf, welche Entwicklungen das Deutschlandticket in den kommenden Monaten nehmen könnte und welche Meilensteine als nächstes notwendig sind. Wir sprechen über die Vernetzung von ÖPNV und Auto, über Mobilitätsbundles und über einen besseren Zugang zum Deutschlandticket.

Besonders spannend: Wie kann man das Image des ÖPNV mit dem Deutschlandticket verbessern? Christian zeigt, warum es sich lohnen könnte, in eine starke Marke zu investieren – und warum dem ÖPNV dabei ein wenig mehr Mut und Kreativität nicht schaden könnte.

Alles zu Christian Cohrs: https://www.linkedin.com/in/christiancohrs/

Hier geht´s zum Future Moves Podcast: https://futuremoves.com/podcasts/

Der mediale Umgang mit dem Deutschlandticket – mit Jana Kugoth vom Tagesspiegel

Wie wird das Deutschlandticket in der Bevölkerung wahrgenommen?

In der heutigen Folge reden wir mit Jana Kugoth vom Tagesspiegel über den medialen Umgang mit dem Deutschlandticket. Wir schauen uns an, wie sich die Wahrnehmung von Mobilität generell in den Medien in jüngerer Vergangenheit verändert hat und welchen Einfluss das neue Ticket hatte.

Von dort aus wagen wir einen etwas tieferen Blick in die Berichterstattung, schauen uns besonders präsente positive und negative Aspekte und klären abschließend, ob die Berichterstattung auch einen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben kann.

Hört rein in die neueste Folge des #Mobilitätsfunk – wir freuen uns auf euer Feedback!

Alles zu Jana Kugoth: https://www.linkedin.com/in/janakugoth/

Alles zu Verkehr & Smart Mobility beim Tagesspiegel: https://background.tagesspiegel.de/mobilitaet

Der ÖV-Vertrieb im Wandel – mit Carmen Maria Parrino von DB Vertrieb

Im #Mobilitätsfunk reden wir mal wieder über das Deutschland-Ticket, diesmal allerdings aus der Sicht des Vertriebes. Wir begrüßen Carmen Maria Parrino von DB Vertrieb und blicken zurück auf spannende Monate im Vertrieb.

Sowohl durch das 9€-Ticket als auch durch das Deutschland-Ticket hat sich vieles im Vertrieb von ÖPNV-Tickets gewandelt. Tickets werden digitaler und generalisierter. Jeder Wandel bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich, wie bei der Ticketkontrolle oder der Sicherstellung der Zugänglichkeit für alle Menschen.

Das Deutschland-Ticket verändert auch die betriebliche Mobilität. Zurzeit gibt es noch einige Gründe, warum Unternehmen ihren Mitarbeitenden kein Deutschland-Ticket zur Verfügung stellen. Carmen zeigt, warum sich das bald ändern könnte und was die Mitarbeitenden zu einer solchen Veränderung beitragen können.

Abschließend verrät uns Carmen ihre Vision und Wünsche für die Zukunft – sowohl zum Deutschland-Ticket als auch zur Mobilität in Deutschland allgemein.

Alles zu Carmen Maria Parrino: https://de.linkedin.com/in/carmen-maria-parrino

Alles zu Carmens Podcast: https://open.spotify.com/show/0JX81OjVJPALh4cSGtKumr?si=5e36dd8b028f44e6