Mehr Freiheit durch ein autofreies Leben

Wer unsere letzten beiden Podcastepisoden gehört hat, konnte bereits einen theoretischen Einblick in eine Zukunft ohne Auto bekommen. Wir haben uns gefragt, wie dies schon jetzt in der Praxis umsetzbar ist und haben mit Heiko Bielinski gesprochen. Er lebt mit Familie und Kindern in München bereits 8 Jahre autofrei.

In unserer neuesten Folge Mobilitätsfunk spricht er über seine Beweggründe. Wenn ihr bislang dachtet, man könne nur in Großstädten wie Berlin und München auf das Auto verzichten, überzeugt Heiko euch vom Gegenteil – denn München ist beispielsweise laut dem CarSharing Städteranking für stationsbasierte Angebote nur auf Platz 23! Dennoch ist es in sehr ländlichen Regionen natürlich schwieriger. 

Im Mobilitätsfunk sprechen wir über 3 Voraussetzungen, autofrei leben zu können. Außerdem erfahrt ihr, wie viel Kosten Heiko ohne eigenes Auto jährlich einspart – und das ohne auf die Familienurlaube in Schweden verzichten zu müssen!

Für alle, die noch mehr Tipps für ein autofreies Leben erhalten wollen, verlosen wir 3 Exemplare ‘#Einfach autofrei leben’. Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr einfach hier unseren Newsletter abonnieren! Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Was der ÖPNV von der Generationenforschung lernen kann

In der neuesten Folge Mobilitätsfunk 🎙️ hatten wir den Psychologen und Generationenforscher Rüdiger Maas zu Gast. Er hat mit uns darüber gesprochen, ob und warum es Unterschiede im Mobilitätsverhalten der verschiedenen Generationen gibt.

Erkenntnisse aus der Generationenforschung finden aktuell wenig Berücksichtigung in der Welt der Mobilität 🚃. Doch diese Daten könnten helfen, in Zukunft nutzerorientierte ÖPNV-Angebote zu schaffen 🚌. Wie das aussehen könnte und warum sich der deutsche ÖPNV Japan 🇯🇵 als Vorbild nehmen sollte, erfahrt ihr im Mobilitätsfunk!

Eine Welt ohne Privatauto: Utopie oder Zukunft?

In der aktuellen Folge Mobilitätsfunk 🎙️ haben wir die Welt der Mobilität mal aus einem anderen spannenden Blickwinkel betrachtet: Der Soziologe Prof. Dr. Andreas Knie hat mit uns über wichtige Hebel zur Umsetzung der Verkehrswende gesprochen.

Der Anteil des ÖPNV am Modal Split ist während der Pandemie von einst 18% auf 8% gesunken – Ziel waren 36% 🚃. Ein Fehler der Politik, die Schuld der Pandemie oder sind wir als Gesellschaft nicht bereit, die „Freiheit“ des Privatautos aufzugeben? 🚘 Diese Frage und was es bräuchte, um nachhaltige Mobilität in unserer Gesellschaft zu etablieren, beantwortet uns Andreas Knie in dieser Episode!

Fahrgemeinschaften 2.0: ein Hebel für nachhaltige Mobilität

In der aktuellen Folge Mobilitätsfunk 🎙️ ist Wolfram Uerlich, CEO von goFLUX Mobility, zu Gast und hat uns spannende Einblicke in eine weiteres wichtiges Puzzleteil 🧩 der Verkehrswende gegeben: Fahrgemeinschaften 2.0 ✔️. 

Moderne Fahrgemeinschaften leisten nicht nur einen positiven Beitrag zur Nachhaltigkeit (z.B.: durch reduziertes Verkehrsaufkommen), sondern bieten auch interessante Ansätze zur Vernetzung mit dem ÖPNV 🚌 🚃 . Seit September 2021 können private Mitfahr-Angebote, neben Bus und Bahn, auch direkt über die App des VRS  gebucht werden.

Mehr dazu auf: https://goflux.de/

Sicheres Radfahren

Sicheres Radfahren – mithilfe von GPS-Daten?

Für diese Episode haben wir mit Lelia König, der Geschäftsführerin von DASHBIKE gesprochen. Das Ziel des Teams aus leidenschaftlichen RadfahrerInnen ist es Fahrrad fahren sicherer zu machen. Mit dem Produkt der Dashcam, einer Sicherheitskamera für Fahrräder, können sich Fahrradfahrende rechtssicher schützen. Zusätzlich können auf freiwilliger Basis die Daten dazu genutzt werden die Radweginfrastruktur zu verbessern. Hierfür wird gemessen an welchen Orten häufig stark gebremst wird oder es zu gefährlichen Überholmanövern kommt. Mehr darüber welche Daten uns helfen Radfahren sicherer zu gestalten erfahrt Ihr heute in dieser Episode.

Trends kann man nicht aufhalten, aber mitgestalten

„Trends kann man nicht aufhalten, aber mitgestalten – Ich stehe für digitale Transformation in der Mobilität“

In dieser Folge werfen wir mit Dr. Olga Nevska, Geschäftsführerin von Telekom MobilitySolutions, einen Blick auf den Mobility-as-a-Service-Markt. Wir betrachten unter anderem, wieso sich die Wertschöpfungskette im MaaS-Markt in Richtung der Technologieunternehmen verschiebt und warum bedarfsorientierte, nutzerzentrierte Mobilitäts-Angebote für Kund:innen am Ende kostengünstiger sein können. Außerdem sprechen wir über Vorstellungen von der #Mobilität der Zukunft und welche Rolle #Mitarbeitermobilität hierbei spielen kann.

Das Bundesmobilitätsgestz

Diese Woche hatten wir die Chance mit Michael Müller-Görnert vom Verkehrsclub Deutschland zu sprechen.
Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) arbeitet seit 1986 als gemeinnütziger Umweltverband für eine umwelt- und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität. Der VCD fordert einen moderner Rechtsrahmen als Grundlage für zukunftsfähige Mobilitätslösungen und hat hierfür mit Hilfe von Expert:innen ein Bundesmobilitätsgesetz erarbeitet. In dieser Episode sprechen wir über konkrete Forderungen und Rahmenbedingungen die es für eine nachhaltige Mobilität braucht.

Mehr zum Bundesmobilitätsgesetz zum Nachlesen auf: www.vcd.org/bundesmobilitaetsgesetz

Mutimodal von A nach B – Nachhaltiges Reisen

In dieser Episode hatten wir die Chance Boris Radke, VP Corporate Affairs und Workplace XP von Omio zu treffen. Omio ist seit 2013 eine Suchmaschine und Buchungsplattform für Verkehrsverbindungen. Wir sprechen über aktuelle Reisetrends und nachhaltige Mobilität. Welche Hürden gibt es bei der Entscheidung für eine nachhaltigere Reiseoption? Und wie können wir diese Hürden abbauen? Der Zugang zu Echtzeitdaten, Standardisierungen im Zug- und Busverkehr und ein länderübergreifendes Denken spielen hierbei eine zentrale Rolle.

MF028: Elektronische Fahrplanauskunft mit Sprachassistenten

„Alexa, öffne MVV!“
„Alexa, frage MVV, wie komme ich von Pasing zum Marienplatz?“

In dieser Folge sprechen wir mit Martin Stöckle und Alois Mühl vom Münchner Verkehrs- und Tarifverbund über das MVV-Skill Feature.
Mit MVV-Skill erhält man per elektronische Sprachassistenz eine Fahrplanauskunft.
Dieses Feature ist nicht nur spannend für Technik-Interessierte sondern bietet auch eine Barrierefreiheit.

Wir erfahren in dieser Episode unter anderem welche Herausforderungen bei der Implementierung aufgekommen sind und wie der Münchner Verkehrsverbund sich einige davon doch zum Nutzen gemacht hat.

Ein Beispiel dafür ist dass Alexa zunächst Schwierigkeiten mit Dialekten hatte -mittlerweile versteht sie nicht nur den bayrischen Dialekt sondern kann sogar auch auf „Bayrisch“ antworten.

Mehr dazu zum Nachlesen auf:
https://www.mvv-muenchen.de/fahrplanauskunft/mvv-skill/index.html

MF027: Aktuelle Entwicklungen in der Mikromobilität

Immer mehr E-Scooter erobern seit 2019 unsere Straßen.

Viele Menschen nutzen auch für kurze Wege zum Supermarkt das Auto – Verhelfen die E-Scooter uns zu der längst benötigten Verkehrswende?


In dieser Folge hatten wir die Chance mit Stephan Teichmann, Geschäftsführer von Bird, über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in der Branche der Mikromobilität zu sprechen. Häufig werden in öffentlichen Diskussionen gesetzliche Regularien, Parken und das Zusammenspiel von ÖPNV und E-Scootern thematisiert. In dieser Folge bekommen wir Einblicke dazu aus der Sicht eines E-Scooter Anbieters.